Donnerstag, 3. November 2011

Unser täglich Pizza...

...gib uns heute.

Fototermine für die Werbung sind immer eine feine Sache, denn wohin danach mit den Pizzen? Genau, die werden an Mitarbeiter verfüttert. Was übrig bleibt landet im Müll.
Es sei denn jemand schreit laut "Hier!".

Dadurch konnte ich gestern 5 fast vollständige Pizzen mit nach Hause nehmen. Die Mitbewohner freut's, das Tiefkühlfach auch. Die Frühstückspizza ist gerade im Ofen ;-)


Kommentare:

  1. Ich hätte da eine Idee... vielleicht diskutiert Ihr die ja mal in Eurer Firma:

    Wie wäre es mal hin und wieder einer TAFEL (die gibt es sicherlich auch bei Euch in der Stadt - man muss schon sagen LEIDER (!))

    Auch wenn die Tafeln jetzt kein direktes "warmes Essen" anbieten, aber wie wäre es, die Pizzen schockzufrosten und dann zur Verfügung zu stellen?

    Und ich denke dass Eure Pizzen mehr Nährwert haben als manch andere Tiefkühlprodukte, weil Ihr die nämlich wirklich "frisch" produziert, und ich gehe mal davon aus, dass Ihr auch bezüglich der Belags-Zutaten auf ECHTE "Frisch-Produkte" zurück greift....

    Alternativ - ich weiss nicht ob es das bei Euch gibt, aber bei uns gibt es eine Sozialeinrichtung mit dem Namen "Donaustrudel", die sich um die Obdachlosen in der Stadt kümmert und Ihnen in der "Wärmestube" auch warme Mahlzeiten anbietet.

    Ich denke auch solche Einrichtungen wären für eine entsprechende Spende dankbar, selbst wenn eine Pizza auch relativ zeitnah gegessen / verbraucht werden sollte...

    Oder Ihr bietet Sie mal Taxi-Fahrern, Rettungs-Sanitätern, Polizisten, Feuerwehrleuten, dem THW an oder spendiert mal ein paar Portionen ans Altenheim oder an die Krankenschwestern im nächsten Unfallklinikum / Krankenhaus, die grade Nachtschicht haben...

    Möglichkeiten gibt es viele...


    Nur mal so als Anregung ... finde ich persönlich immer noch besser, als etliche Pizzen in den Müll werfen zu müssen...

    AntwortenLöschen
  2. Klingt alles richtig gut. Empfindet unser Chef nur nicht so. Für den ist jedes nicht verkaufte Essen ein Verlust, da wirft er es lieber weg...
    Schade drum. Andererseits lohnt es sich in den allermeisten Fällen auch nicht, irgendetwas aufzuheben. Mindestens 95% der Abfälle bei uns gehören auch definitiv in die Tonne.

    AntwortenLöschen
  3. Hmh,

    verstehe ich Deinen Cheffe jetzt nicht so ganz...

    Denn die Pizzen die er Euch schenkt, wären sowieso nicht mehr verkauft worden und er hätte sie dann auch weggeschmissen und hat dann ebenso einen Verlust.

    Da tut es sich nicht viel, ob man was wegschmeisst oder verschenkt und bei letzterem noch was Gutes damit tut.

    Und eine kostenlose Werbung für den Laden wärs auch, weil das sicherlich mal in der Presse erwähnt wird, dass sich der Laden auch sozial engagiert...

    Vielleicht kann ihn letzteres Argument doch umstimmen....

    Ein Versuch wäre es wert.

    Bei den Dingen die tatsächlich nicht mehr verwertet werden können / dürfen ist es sowieso klar, dass die weggeschmissen werden (müssen)... . Zumindest sollte das so sein...

    AntwortenLöschen